Hessische Landjugend e.V.

Presse

AK Agrar

Junglandwirte treffen sich in Berlin zum AK Agrar

Agrarausschuss zu Besuch beim Arbeitskreis Agrar in der Bundeshauptstadt - Neue Eindrücke vor allem Rund um das Thema "Wolf"

 

Anfang Dezember fand der Arbeitskreis Agrar des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) in Berlin statt. Thematisch stand der Umgang mit dem Wolf in Deutschland und den einzelnen Landesverbänden im Fokus. Im Gegensatz zu den Landesverbänden in der Mitte Deutschlands seien gerade die nördlichen und südlichen Landesverbände von der Problematik betroffen. „Für uns Hessen ist der Wolf noch recht fern, dennoch müssen auch wir uns damit beschäftigen und einsehen, dass es in Zukunft auf unseren Weiden nicht mehr so ruhig wie bisher bleiben wird“ gab Jonas Müller, Agrarausschusssprecher der Hessischen Landjugend, zu bedenken. Prof. Dr. Michael Harth von der Hochschule Neubrandenburg stellte in seinem Vortrag eine umfangreiche Studie von Studierenden vor, die sich mit dem Bild des Wolfs und dessen Wahrnehmung in der Gesellschaft beschäftigt hat.  Im Zuge einer kontroversen Diskussion unter den Teilnehmern des Arbeitskreises wurde im Anschluss die Stellungnahme des Vier-Länder-Treffens von Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol von den Teilnehmern bearbeitet und nach den eigenen Vorstellungen abgeändert. Im Anschluss stand vor allem der Austausch zwischen den einzelnen Landesverbänden auf dem Programm. Auch der neue Bundesvorsitzende, Stefan Schmidt, Vorsitzender Westfälisch-Lippischen Landjugend, der seit Anfang November in seinem neuen Amt ist, nahm am Arbeitskreis teil und wurde von den Teilnehmern genaustens unter die Lupe genommen.

 

Text: HLJ

Foto: HLJ 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok