Hessische Landjugend e.V.

Presse

Landjugend Haubern in Brasilien

Die Landjugendgruppe aus Haubern reiste im Rahmen eines kulturellen Austausches vom 28. September bis zum 13. Oktober 2019 mit 27 Volkstänzerinnen und Volkstänzern nach Brasilien. Im Rahmen der 14-tätigen Reise erkundete die Gruppe Rio de Janeiro, Foz do Iguacu, Curitiba, Jaragua do Sul und Blumenau.

Die Reise startete am 28. September in Frankfurt und nach Zwischenstopp in Lissabon landeten die heimischen Volkstänzer 15 Stunden später in Rio de Janeiro. Dort wurden in den ersten beiden Tagen das berühmte Stadion Maracana, das Sambodromo, die Cathedrale Centro, das Stadtviertel Santa Teresa und die berühmte Treppe Escadaria besucht. Natürlich durften auch die bekannten Wahrzeichen der Stadt: der Zuckerhut und die Christusstatue auf dem Berg Corcovado bei der Sightseeing Tour nicht fehlen. Nach dem zweitätigen Aufenthalt reisten sie weiter nach Foz do Iguacu. Hier wurden der Vogelpark und die bekannten Iguazu-Wasserfälle, die sich entlang der Landesgrenze zwischen Brasilien und Argentinien erstrecken, besucht. Ab dem fünften Tag der Reise waren die Teilnehmer bei befreundeten Volkstanzgruppen in Curitiba, Jaragua do Sul und Blumenau untergebracht. Gemeinsam mit der Volkstanzgruppe aus Curitiba reiste die Landjugendgruppe zur Honiginsel (Ihla do Mel), eine Insel an der Ostküste Brasiliens. Die Insel erhielt ihren Namen von deutschen Einwanderern. Nach einem Auftritt im Kulturzentrum von Curitiba und einem gemeinsamen Abschiedsessen reisten die Volkstänzerinnen und Volkstänzer nach drei Tagen weiter nach Jaragua do Sul, wo zur Begrüßung der nächste Auftritt vor befreundeten Trachtengruppen folgte. Während des Aufenthaltes in Jaragua do Sul wurden das Museum der Firma WEG, welche Elektromotoren herstellt, der Aussichtspunkt Chiesetta Alpin, die „König“ Brauerei und eine Orchideen Farm besucht. Bei einem Ausflug in den Nachbarort Pomerode wurde ein Museum besichtigt, welches an die Gründung der Stadt durch deutsche Einwanderer erinnert. In den Abendstunden wurde gemeinsam gegessen, getanzt und musiziert.

Die letzte Station stellte das Oktoberfest in Blumenau dar. Am ersten Abend nahmen die Teilnehmer hier an dem Festzug teil. Am zweiten Tag wurde die Stadt erkundet und abends trat die Volkstanzgruppe vor vielen begeisterten Zuschauern auf dem Oktoberfest auf. Am letzten Tag wurde eine Schnapsbrennerei und die Gemüse- und Hühnerfarm einer Gastfamilie besichtigt. Der Ausklang der Reise war ein gemeinsamer Grillabend, bevor sich die Gruppe nach einem letzten Frühstück in der Gastfamilie wieder auf den Rückweg nach Deutschland begab.

Die heimischen Volkstänzerinnen und Volkstänzer kehrten von dieser besonderen Reise mit vielen Eindrücken, neuen Freundschaften und der Hoffnung zurück, die Gastgruppen auch wieder in ihrer Heimat begrüßen zu dürfen.

Text: Landjugend Haubern

Fotos: Landjugend Haubern

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.