Hessische Landjugend e.V.

Presse

BWB Landesentscheid

Landesentscheid im Berufswettbewerb der Grünen Berufe

49 Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellten sich der Herausforderung

An zwei Tagen fand der Landesentscheid des Berufswettbewerbes in Hessen statt. 49 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sparten Land-, Forst- und Hauswirtschaft durchliefen diverse praktische und theoretische Prüfungen und stellten ihr Wissen unter Beweis auf der Suche nach der besten Hessin oder dem bestem Hessen, um seine Heimat im Juni auf dem Bundesentscheid gebührend zu vertreten.

Jonas Müller, Agrarsprecher der Hessischen Landjugend, eröffnete am Dienstag feierlich den Wettbewerb auf dem Eichhof in Bad Hersfeld: „Hier haben wir einfach die besten Infrastruktur. Unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer können hier in den beiden Internaten übernachten, wir werden immer gut von der Küche versorgt. Es gibt ausreichend Räume mit moderner Technik und natürlich auch Rinder und Schweine sowie ausreichend Ackerfläche, um die praktischen Prüfungen durchzuführen. Die praktische Prüfung in der Sparte Hauswirtschaft haben wir in die Beruflichen Schulen in Bebra ausgelagert. Dort steht eine gut ausgestattete Lehrküche für uns zur Verfügung, worüber wir sehr froh sind!“ so Müller. Auch Frau Anna Margaretha Mawick, Leiterin des Eichhofes und Stefan Schneider, Vizepräsident des Hessischen Bauernverbandes sowie Nadja Poroffscheck für Hessen Forstbegrüßten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und freuten sich über die zahlreichen Gesichter. Nach einer kurzen Einweisung in den Wettbewerb durch Harry Schelle, zuständig für die überbetriebliche Ausbildung am LLH, ging es nach der Mittagspause auch direkt los mit den praktischen Aufgaben. Während für die 21 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Sparte Landwirtschaft I (Berufsschule) und die 7 Teams á 2 Teilnehmer der Sparte Landwirtschaft II (Techniker) Kuh- bzw. Schweinebeurteilung, Bonitur auf dem Acker und ein Schleppergeschicklichkeits-Parcours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden auf dem Plan standen, mussten die 5 Teilnehmerinnen der Hauswirtschaft kleine Snacks zubereiten, für die sie vor dem Wettbewerb auch selbst einkaufen mussten. Für die Forstwirte hieß es Motorsägenkettenwechel, Präzisionsschnitt sowie eine Fallkerbanlage durchzuführen. Ein gemeinsames Grillen am Abend rundete den ersten Tag gebührend ab. Der Mittwoch startete in aller Frühe mit einem gemeinsamen Frühstück bevor die schriftlichen Prüfungen an der Reihe waren. Neben Allgemeinwissen wurden hier auch berufstheoretischen Inhalte den Sparten entsprechend abgefragt. Im Anschluss wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer während ihrer Präsentationen nach Auftreten, Inhalt der Präsentation und Präsentationstechnik bewertet. Um die Spannung zu steigern, wer denn nun in welcher Sparte gewonnen haben möge, stand dann ein Kinobesuch im Bad Hersfelder Kino für alle an.

Lars Döppner, Landesvorsitzender der Hessischen Landjugend, führte durch die Siegerehrung bedankte sich bei allen Sponsoren, durch deren Unterstützung auch in diesem Jahr allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern wieder tolle Sachpreise und Gutscheine zur Verfügung gestellt werden konnte. „Auch beim Team des Eichhofes und den Richtern, die sich die Zeit genommen haben, uns zu unterstützen, möchten wir uns bedanken. Es ist nicht selbstverständlich, sich einen oder sogar zwei Tage Zeit zu nehmen!“. Heidemarie Scharf als Stellvertreterin von Frau Ministerin Hinz, und Frau Helga Kawe als Vertreterin der Landfrauen, appellierten an ihre jungen Zuhörer, sich für ihre Generation und ihren jeweiligen Berufsstand einzusetzen. „Wir aus der Grünen Familie wissen, was wir können! Wir liefern! Gute Bildung ist das A&O, also schärfen Sie Ihre Argumente, nur so kann’s klappen!“ betonte Kawe. Stadtrat Günter Exner und Klaus Wiegand von der RAL Gütegemeinschaft schlossen sich ihren Vorrednern an. Dann wurde es spannend: die Siegerinnen und Sieger der Sparten wurden verkündet: für Landwirtschaft I startet Valentin Johannes Steinmetz aus Gudensberg/ Maden beim Bundesentscheid, für die Sparte Landwirtschaft II das Team Steffen Schmal aus Waldeck/ Sachsenhausen und Marcel Löwer aus Gemünden/ Herbelhausen. Für die Hauswirtschaft darf Sofia Leber aus Limburg/ Ahlbach nach Bayern, für die Forstwirte starten Lukas Valentin aus Bischoffen und Zacharias Vitt aus Kichhain. Die Hessische Landjugend ist stolz auf alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und die durchweg guten Ergebnisse und wünscht den Siegern alles Gute für den Entscheid im Juni! Mögen Sie Hessen gebührend vertreten!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok